Drei Mannschaften feiern Aufstieg

Verbandsrunde erfolgreich beendet. Alle weiteren Teams mit Klassenerhalt.

Die SG Aulendorf Tennis hat die Verbandsrunde 2018 erfolgreich abgeschlossen. Drei Mannschaften wurden Tabellenerste ihrer jeweiligen Altersklasse und feierten den Aufstieg. Alle weiteren Teams konnten ihre Klasse mit guten Platzierungen halten.

Herausragend war die Leistung der ersten Herrenmannschaft, die alle gegnerischen Teams deutlich besiegt hat. Von insgesamt 45 Matches im Einzel und Doppel, die während der Saison gespielt wurden, konnten die Aulendorfer 42 Matches für sich entscheiden. Eine fast perfekte Bilanz also. Von Beginn an hielten die Herren I den ersten Tabellenplatz inne und ließen sich nicht mehr vom Thron stoßen.

Auch die Herren 40 hatten während der ganzen Saison die Tabellenführung fest in der Hand. Etwas knapp wurde es am letzten Spieltag als ausgerechnet im Duell mit dem größten Konkurrenten drei Spiele verletzungsbedingt verloren gingen und dadurch letztlich auch die ganze Partie. Aufgrund des besseren Punkteverhältnisses konnte der erste Platz jedoch verteidigt werden.

Die Damenmannschaft machte es bis zum Schluss spannend. Nach Punktgleichstand mit dem Sportclub Mengen waren auch hier die gewonnenen Matches entscheidend. Mit drei Zählern mehr hatten die Aulendorfer Damen die Nase vorn und konnten den wohlverdienten Aufstieg feiern.

Erfreulich sind auch die Platzierungen der weiteren Mannschaften. Die klassenmäßig am höchsten eingestuften Herren 55 erkämpften sich mit dem fünften Platz abermals den Klassenerhalt und spielen damit auch in der kommenden Saison wieder in der Oberliga.

Im Mittelfeld ihrer jeweiligen Altersklasse konnten sich die neu formierten Herren II (Rang 5), die Herren 50 (Rang 4) und die Herren 60 (Rang 6) behaupten.

In der Jugendabteilung konnten Plätze im mittleren Tabellenbereich bei den Knaben und den Junioren gefeiert werden. Auch wenn das Stockerl mit den vierten Plätzen knapp verfehlt wurde, können die Mannschaften stolz darauf sein, was sie erreicht haben. Ein Großteil der Knaben wechselte vorzeitig in die nächst höhere Altersklasse und sie leisteten so manchem Gegner erfolgreich Widerstand. Auch die Junioren, die letztes Jahr noch gegen deutlich ältere Gegner kämpfen mussten, konnten in dieser Saison gleich mehrere Siege einfahren.

Ob mit Sekt wie bei den Damen oder Bier bei den Herren: Die Aulendorfer hatten Grund zu feiern.

Herren 1 (von links): Tobias Gussmann, Marco Müller, Timo Merk, Sebastian Schultheiß, Daniel Schmid, Pascal Maucher.

Damenmannschaft (von links): Carina Gussmann, Nadine Unmuth, Sarah Unmuth, Amelie Weber, Isabel Gussmann, Selina Weber.